Hygiene- Schutzmaßnahmen  

Vor der Wahrnehmung von Dienstleistungen einer Fußpflege ist durch die Kundin oder den Kunden ein negatives Ergebnis einer, anerkannten, durchgeführten Testung, auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorzulegen. Dieser Test darf nicht älter als 24h sein. Gleichgestellt ist die Vorlage einer abgeschlossenen Impfdokumentation (älter 14 Tage).

Das Tragen einer FFP2- Maske ist Pflicht.


  • Ich trage durchgehend eine FFP2-Maske und sterile Einmalhandschuhe.
  • Es erfolgt von Beginn an eine lückenlose Desinfektionskette.
    Diese beinhaltet auch Oberflächen wie z. Bsp. Türklinken und Behandlungsstuhl.
  • Während der Behandlung trennt ein transparentes, desinfizierbares Hygiene-Schutzrollo, den Kunden vom Behandler.
  • Ich achte sehr auf den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,50 m.
  • Nach jeder Behandlung wird ausreichend gelüftet.
  • Auf den persönlichen Handschlag, das Abnehmen der Garderobe, ein Getränk und ausgelegte Zeitschriften muss leider verzichtet werden.

Mehr dazu erfahren Sie unter „Häufige Fragen“